impresiones...

Das erste "richtige" Wochenende hier ist jetzt auch schon vorbei, und ich habe glaube ich nochmal eine ganz andere Welt hier kennegelernt...am Freitag haben wir uns, gleich nach der Schule in eines der privaten Shuttels gesetzt (die oeffentlichen Verkehrsmittel ...camionetas...sind die alten US/Schulbusse die, was ich glaube ich auch schon geschrieben habe, ihre lebensdauer schon um etwa das doppelte ueberschritten haben...) naja die shuttels sind etwa doppelt so teuer aber was macht das schon wenn das ticket sowieso nur drei euro kostet schon aus...

 nach drei stunden Fahrt (fuer 60 km ) war mir, zum ersten mal in meinem leben, vom autofahren schlecht, ich weiss nicht ich glaube das war die mischung aus dem komischen mittagessen aus einer tuete getrockneter bohnen und dem guatemaltekischen Fahrstil - hier ist es auf jeden fall total normal dass man UEBERALL ueberholt, ganz egal ob man etwas sehen kann oder nicht, wenn man glueck hat hupt der fahrer vor den kurven aber normal ist das nicht...oder an strassenkreuzungen stellt man sich wohl einfach neben das vorausfahrenede auto wenn man das gefuehl hat dass man vielleicht schneller anfahren kann als der vordermann...

Wir sind auf jeden fall gesund angekommen, in stroemendem regen und einbrechender dunkelheit am LAGO ATITLAN - weil wir allerdings nicht in der "grossen Stadt" uebernachten wollten haben wir uns noch in eins der "lanchas" gesetzt , das sind winzige boote die zum glueck ein dach haben weil es dort natuerlich auch keinen fahrplan gibt sondern es wird gewartet bis dass boot irgendwann voll ist - aber die zeit ging schnell vorbei weil sich hier jeder gern unterhaelt und so kommt man schnell mit allen ins gespraech und uebt dabei ganz nebenher noch ein bischen spanisch...

mit diesen booten kommt man dort am see von ort zu ort - und diese orte sind winzig - und so haben wir dann eine wahnsinnig schoene nacht verbracht in san marcos, einem kleinen dorf, ohne laternen oder irgendwelchem licht, haben fast keinen schlafplatz dort gefunden weil natuerlich niemand mit sowas gerechnet hat und wir keine taschenlampe hatten - aber was wir dann gefunden haebn war einfach der wahnsinn - kleine huetten, genau drei betten eins davon unter dem dach, das dach aus palmenblaettern und als wir morgens aufgestanden haben unsere private dusche, draussen, direkt hinter der huette und davor drei "chicos" auf dem baum, gerade am avocadopfluecken...

Okay ich koennte Seite um Seite weiterschreiben aber weil ihr das ja auch lesen sollt ohne gleich stunden vor dem pc zu verbringen erst mal so weit war ein wahnsinns wochenende und ich kann nur sagen ich glaube ich bin im paradies gelandet - oder zumindest irgendwo ganz in der naehe davon...fuehlt euch alle umarmt und gedrueckt... ich denke an euch!!!

16.10.07 00:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen